Anwendungen> Erfassung von warmen bzw. kalten Rohren bei thermischer Behandlung (nasse Umgebung)

Erfassung von warmen bzw. kalten Rohren

bei thermischer Behandlung (nasse Umgebung)


Typ + Art.-Nr.:

LAB 600.3, 5037E

LSB 600.38 GV, 5038C

IKE 100.05 G, 2130E

Einsatzbereich:

Berührungslose Detektion von warmen und kalten Objekten

Industriebereich:

Stahlindustrie

Kunde / Branche / Anlagenbauer

Herstellung von nahtlosen Rohren.

Beschreibung der Anwendung

Der Kunde braucht drei Detektionsstellen – im obigen Bild durch hellblaue Zahlen gekennzeichnet - 1) am Ofenaustritt, 2) außerhalb des Ofens beim zweiten Stützpunkt und 3) beim letzten Stützpunkt. Das Material kann warm sein - am Austritt und wegen Härten - aber auch kalt - wenn Rohre auf der Mechanik ohne Härten verweilen und abkühlen.

Kundenproblem

Härte-Verfahren bringt eine große Menge Wasser in der Umgebung mit sich. Wenn sie hingegen nicht gehärtet werden und auf der Mechanik verweilen, geben Rohre hohe Temperatur ab und können die naheliegende Sensorik beschädigen.

Bisherige Lösung / Wettbewerbsprodukt

Ein Pyrometer am Ofenaustritt, der allerdings durch Wasser beeinflusst wird. Keine Lösung für die Detektion bei den nachfolgenden Stützpunkten.

Proxitron Lösung

Eine Lichtschranke wurde am Ofenaustritt (roter Pfeil) VOR dem Härte-Kopf montiert. Kein Zubehör vor der Optik.

Das Signal wird dann verzögert, um Material im Härte-Kopf anzumelden (blauer Pfeil). Also vorgeschaltete Kontrolle.

An dieser Montagestelle ist die Wassermenge möglichst reduziert und kann nur bei Zufuhr vom nachfolgenden Rohr kurz eindringen.

Für die Materialdetektion entsprechend den Stützpunkten sind hingegen induktive Näherungsschalter geplant, unten im Ruhezustand positioniert. Sie werden nur nach oben ans Rohr angenähert, wenn das Härte-Verfahren zu Ende ist. Nur zu diesem Zeitpunkt soll die Rohrposition geprüft werden, bevor der Klammergriff des Dornes befreit wird.

Die entfernte Montageposition schützt die Näherungsschalter vor der Wärme.

Vorteil gegenüber bisheriger Lösung oder Wettbewerb

Infrarot-Lichtschanke in kompakten Gehäusen weist die höchste Funktionsreserve und somit eine sichere Funktion in einer stark verschmutzten Umgebung (Wasser und Dampf) auf.

Verwendetes Zubehör

Bezeichnung

Montagefuß

Typ

HM 2

Art.-Nr.

9816B

Haben Sie eine ähnliche Anwendung und würden gerne beraten werden?

Dann füllen Sie bitte unseren Anwendungsfragebogen für Lichtschranken aus und senden ihn an sales(at)proxitron.de. Unsere Experten werden Ihnen so schnell wie möglich antworten.

Abonnieren Sie unseren Newsletter