Informationen>Presse> Dosensensoren

Proxitron baut Produktlinie der Dosensensoren weiter aus

Bereits vor mehr als zwei Jahrzehnten entstand bei Proxitron der erste Dosenliniensensor nach induktivem Prinzip, der die Geschwindigkeit und Zufuhr von Dosen in der Linie steuert. Proxitron baut die Produktgruppe der Dosenerkennung weiter aus und präsentiert aktuell den Dosenzähl- sowie den Dosenmengensensor.

Der Dosenzählsensor erfasst Dosen aus Aluminium oder Weißblech mit einem Durchmesser von 53 mm bis 86 mm. Als Kompaktgerät kann er auf eine Gegenstelle oder Doppelkopf verzichten. Durch die Teach-In Funktion kann der Sensor auf die aktuelle Dosengröße, bzw. Dosenabstand einfach und schnell eingestellt werden. Er erfasst die Dosen mit einer Geschwindigkeit von 6000 Stück pro Minute. Jede Dose, auch wenn sie rückwärts erneut den Sensor passiert, wird nur einmal gezählt. Das optionale Anschlusskabel mit Winkelkupplung ist in verschiedenen Längen sowie in abgeschirmter Version erhältlich.

Auch wenn es um die Flächen- und Mengensteuerung von Dosen geht, hat Proxitron vorausgedacht. Der neue Dosenmengensensor überwacht beispielsweise den Napfstau am Verteiler und ermittelt die prozentuale Belegung. Der integrierte Analogausgang gibt das Signal aus und regelt in Kombination mit dem Antrieb die Fördergeschwindigkeit. So wird verhindert, dass ein zu hoher Druck an den Dosen entsteht, bzw. die Förderge-schwindigkeit bei zu wenig Dosen nachgeregelt wird. Der Dosenmengensensor ist für unterschiedliche Dosengrößen und Materialien nutzbar. Zubehör, wie ein Anschlusskabel in verschiedenen Längen, ist auch hier erhältlich.

Proxitron deckt mit der neuen Produktlinie Anwendungsbereiche der Herstellungs- und Abfüllprozesse von Dosen im Bereich Food und Non-Food ab.