Anwendungen> Fertigstraße und Haspel

In Warmwalzwerken wird der Stahl aus einem Vormaterial, z.B. der Bramme, in der Vorstraße bis auf ein bestimmtes Maß gewalzt oder reduziert (Flachprodukt). Erst in der Fertigstraße erhält das Walzgut die Oberflächengüte, welche für eine Weiterverarbeitung erforderlich ist. Am Ende dieses Prozesses steht häufig die Oberflächeninspektion mit anschließender Kühlstrecke und dem Haspel. Proxitron Lichtschranken werden eingesetzt, um Kopf und Fuß des Warmbandes zu erfassen. Die Lichtschranken können je nach Einsatzort und vorherrschender Umgebungstemperatur in verschiedenen Varianten bezogen werden.

Neben unseren Lichtschranken, Infrarotsensoren und Pyrometern, werden auch unsere induktiven Sensoren und Näherungsschalter weltweit, insbesondere in Stahl- und Walzwerken, eingesetzt. Die berührungslose Erfassung von Objekten - z.B. bei dem Transport der Coils - ist dabei der geringste Vorteil von Proxitron Sensoren. Die extremen Bedingungen für die sie gebaut werden und die Langlebigkeit zeichnen unsere Sensoren aus.

Ihr Vorteil, Ihr Nutzen

  • wartungsfrei
  • hohe Verfügbarkeit
  • extrem robust
  • Infrarotsensor: Ansprechtemperatur einstellbar von 250 °C - 900 °C
  • Lichtschranken: extreme Funktionsreserve
  • 35 Jahre Anwendungserfahrung weltweit
  • kostenoptimiert durch die Varianten je nach Einsatzort
  • Bereitstellung von Mustern für einen Versuchszeitraum
  • Anwendungsberatung / -analyse