Anwendungen> Bahnsteigsysteme

Türsysteme für Bahnsteige bieten ein breites Spektrum an Vorteilen für Betreiber und Passagiere von U-Bahnen und anderen Schienenbeförderungssystemen. Bahnsteigtüren bilden einen Schutz zwischen Passagieren, dem Zug und der Schiene. Der Zug fährt in den Bahnsteig ein und hält exakt in der Position, in der die Fahrzeugtüren deckungsgleich mit den Bahnsteigtüren sind. Steht der Zug, öffnen sich die Türen von Bahnsteig und Zug synchron. Die Passagiere können sicher aus- und zusteigen. Gleichzeitig werden wartende Passagiere vor Turbulenzen,  lauten Geräuschen bei der Ein- oder Ausfahrt und Schmutz geschützt.


Die Herausforderung dieser Applikation ist die exakte Positionierung des Zuges hinter den Türen. Proxitron Sensoren vom Typ IKU 215T.38 GS4 bringen alle Voraussetzungen für den Einsatz dieser Anwendung mit. Wahlweise oder wechselweise unter dem Zug / am Bahnsteig installiert, können sie die exakte Positionierung des Zuges erkennen und das Öffnen der Türen freigeben. Die komfortable Teach-In Funktion justiert den Sensor optimal und ohne Vorkenntnisse auf die Umgebungsbedingungen. Es ist kein speziell unterwiesenes Personal erforderlich. Des Weiteren bieten die Sensoren mit einem Schaltabstand von 120 mm eine hohe Funktionsreserve, die im Verlauf der Zeit beispielsweise durch abgenutzte Radreifen der Züge benötigt wird. Eine Frequenzverstimmte Variante dieses Sensors kann an gleicher Position – ohne Beeinflussung des in unmittelbarer Nähe installierten Sensors – als Redundanz montiert werden.


Gern beraten unsere erfahrenen Applikationsingenieure Sie bei spezifischen Anwendungen zum Thema Bahn.